Florida-Urlaub-Infos.de

Alle Informationen für den Urlaub in Florida

Autofahren in den USA

Ein typischer Leihwagen in den USAEin typischer Leihwagen in den USA
Das Autofahren in den USA ist - mit Ausnahme der Großstädte - äußerst entspannt. Mit einem eigenen Leihwagen ist man sehr flexibel, jedoch sollte man hier unbedingt die Preise vergleichen!

Wie finde ich den günstigsten Leihwagen?

Hierzu gibt es einen eigenen Artikel: Reisevorbereitung: Leihwagen

Internationaler Führerschein

Internationaler FührerscheinInternationaler Führerschein
Bild: cc-by-sa Thilo Parg
Das Mitführen eines internationalen Führerscheins ist in einigen Staaten für jeden, der ein Kraftfahrzeug selbst fährt, Pflicht! Der internationale Führerschein sieht dem EU-Führerschein zwar recht ähnlich, muss aber separat beim Straßenverkehrsamt oder Bürgerbüro in Deutschland beantragt werden. Er kostet - je nach Region und ob man schon einen neuen EU-Führerschein hat - zwischen 15 und 25€ und kann üblicherweise im Straßenverkehrsamt beantragt und direkt mitgenommen werden.

Parken

Der Amerikaner erledigt nahezu alles mit dem Auto. Egal, ob es die Bankgeschäfte sind oder der Großeinkauf am Wochenende - man findet eigentlich immer und überall einen Parkplatz. Da die Amerikaner gerne direkt vor der Tür parken, sind diese Plätze oftmals hart umkämpft. Als deutscher Urlauber ist man es gewohnt, auch mal ein paar Schritte zu Fuß zu machen und kann daher ganz entspannt einen der etwas weiter entfernten Parkplätze nutzen.

Tanken

Typische Tankstelle in den USATypische Tankstelle in den USA
Bild: cc-by NNECAPA Photo Library
Eigentlich alle Leihwagen in den USA benötigen Normalbenzin ("Regular"), Diesel wird fast nur von LKWs benötigt. Fast alle Tankstellen besitzen einen "Self-Service"-Automaten an der Zapfsäule. Dort können Sie mit Ihrer Kreditkarte den Tankvorgang komplett abwickeln, ohne in den Tankstellenshop zu müssen. Hierzu führen Sie zunächst die Kreditkarte in das Lesegerät ein und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. Wenn Sie nach einem ZIP-Code gefragt werden, geben Sie ihre deutsche Postleitzahl ein. Klappt dies nicht, kann eine lokale Postleitzahl (sprich: Die Postleitzahl der Tankstelle) funktionieren. Sicherheitshalber sollten Sie Ihre Bank fragen, welche Postleitzahl in den USA eingegeben werden muss.
Zapfsäule mit KreditkartenterminalZapfsäule mit Kreditkartenterminal
Bild: cc-by-sa 2.0 Tony Webster
Sollte die Kreditkartenzahlung an der Zapfsäule nicht möglich sein, können Sie auch in den Tankstellenshop gehen und dem Kassierer mitteilen, dass Sie gerne im Voraus bezahlen möchten ("Prepay"). Die Tankstellenmitarbeiter wissen üblicherweise auch, wie viel in Ihren Leihwagen in etwa passt, Sie können aber auch einfach einen Betrag (z.B. 30$) vorbezahlen und der nicht verbrauchte Betrag wird Ihrer Kreditkarte nach dem Tankvorgang wieder gutgeschrieben.

 

Wichtige Verkehrsregeln

In den USA gibt es einige Verkehrsregeln, welche sich von den deutschen unterscheiden. Auch andere Besonderheiten des amerikanischen Straßenverkehrs können zunächst irritieren, gehen jedoch sehr schnell in Fleisch und Blut über.

3- bzw. 4-Way-Stops

Ein 4-Way-Stop-SchildEin 4-Way-Stop-Schild
Bild: cc-by The Tire Zoo
An Kreuzungen mit 3 bzw. 4 Zufahrtsstraßen findet man oftmals Stopschilder mit einem zusätzlichen "4 Way"- oder "3 Way"-Schild. Hier gilt: Wer zuerst an die Kreuzung herangefahren ist, darf auch als Erster weiterfahren.

Ampeln

Eine typische Kreuzung mit Ampel in den USAEine typische Kreuzung mit Ampel in den USA
Bild: cc-by-sa Brian Rawson-Ketchum
Die Ampeln sind in den USA in der Regel immer an der entgegengesetzten Einmündung hinterplatziert. Man bleibt jedoch, wie auch in Deutschland, an der Haltelinie vor der Kreuzung stehen. Bei den ersten gefahrenen Meilen sollte man daher besonders aufmerksam sein, um nicht versehentlich eine Ampel zu übersehen.

Rechts abbiegen

Eine Ampel mit 'No turn on red'-SchildEine Ampel mit 'No turn on red'-Schild
Bild: cc-by takomabibelot
Das Abbiegen nach Rechts ist grundsätzlich auch bei einer roten Ampel erlaubt, sofern man vorsichtig in die Kreuzung einfährt und niemandem die Vorfahrt nimmt. Sollte dies an einer Ampel ausnahmsweise nicht möglich sein, wird dies durch ein Schild mit der Aufschrift "no turn on red" angezeigt.

kein Rechtsfahrgebot

Auf sämtlichen Straßen gilt generell kein Rechtsfahrgebot wie in Deutschland. Hier darf jeder Verkehrsteilnehmer auf jeder Spur fahren und auch überholen. Also nicht ärgern, wenn man auf der Interstate von einem anderen Fahrzeug rechts und nicht links überholt wird. ;-)

Geschwindigkeitsbegrenzungen

Geschwindigkeitsbegrenzung auf 25mphGeschwindigkeitsbegrenzung auf 25mph
Bild: cc-by Daniel Lobo
Die Geschwindigkeits<wbr>begrenzungen in den USA werden oftmals stärker kontrolliert als bei uns in Deutschland. Gerade als Tourist sollte man sich genauestens an das angegebene Tempolimit halten, was mit einem Tempomaten sehr leicht fallen dürfte - immerhin verfügen viele Leihwagen serienmäßig über dieses praktische Hilfsmittel. Innerorts gilt üblicherweise eine Geschwindigkeit zwischen 20 und 30mph (~ 50km/h). Außerorts auf Schnellstraßen liegt das Tempolimit zwischen 50 und 70mph (~ 110km/h). Sowohl zu langsame Fahrweise (außerorts unter 40mph) als auch zu schnelles Fahren wird mit teils empfindlich hohen Geldbußen bestraft. Die Geschwindigkeitsbegrenzungen werden sehr häufig mittels Laser- und Radarmessungen überwacht - also Obacht!

Alkohol am Steuer

Grundsätzlich möchte ich niemandem empfehlen, unter Alkoholeinfluss in einem fremden Land ein geliehens Fahrzeug zu steuern. Wenn man sich dennoch einen Cocktail am Strand oder ein Bier zum Abendessen nicht verkneifen kann, dann gelten folgende Regeln: Fahrer unter 21 dürfen einen Blutalkoholgehalt von maximal 0,2 Promille haben, Fahrer über 21 Jahren bis zu 0,8 Promille. Sollte man mit zuviel Alkohol im Blut erwischt werden, kann es wirklich empfindliche Strafen geben. Das Gesetz sieht eine Haftstrafe von 6-9 Monaten, eine Geldstrafe von 500-1200$ oder den Führerscheinentzug on 180-365 Tagen vor. Wie also bereits gesagt: Besser gar keinen Alkohol trinken, wenn man fährt. Weitere Informationen gibt es hier.